Home/News

Liebe Kolleg*innen, liebe Interessent*innen,

wie im Moment der Rothenburg-Kongress (Seien Sie dabei! www.tcm-kongress.de) haben auch unsere Ausbildungen in den letzten Wochen online stattgefunden. Dabei haben wir viel gelernt und festgestellt, dass die virtuellen Begegnungen – dort, wo sie aufgrund des Seminar-Themas überhaupt in Frage kommen - durchaus auch einige Vorteile haben, z.B. die Klimafreundlichkeit – Stichwort: Himmel ohne Kondensstreifen. Die Krise, die gleichzeitig vielen von uns enorm viel abverlangt, lässt so auch bisher ungeahnte Möglichkeiten aufscheinen. Neue Herangehensweisen an diesen Möglichkeiten zu orientieren ist unser Anliegen – mit dem, was wir als Ausbildungsinstitut dazu beitragen können, z.B. mit unserem Klimapaket.

Als Kräutertherapeut*in können Sie sogar Behandlungen online durchführen, wie ein aus der aktuellen Situation geborenes Fallbeispiel mit Pfeifferschem Drüsenfieber zeigt. Fallbeispiele spielen in unserer Ausbildung in Chinesischer Kräutertherapie eine zentrale Rolle, insbesondere natürlich in den vier Monaten klinischer Supervision. Wie diese vonstatten geht, können Sie an diesem Fallbeispiel mit Verstopfung nachvollziehen. Unser nächster Kräuterkurs startet Ende August (Frühbucherfrist 15. Juni), in einem neuen Video berichten Teilnehmerinnen des laufenden Kurses von ihren Erfahrungen.

Vieles, insbesondere Praktisches, lässt sich natürlich gar nicht online machen, und wir haben deshalb einige Kurse verschoben. Nach wie vor sind Präsenzkurse für uns die unverzichtbare Basis der Vermittlung von Chinesischer Medizin, und deshalb sind wir froh, dass diese seit letzter Woche in Bayern wieder möglich sind. Ab Mitte Juni laufen auch die Weiterbildungen vor Ort wieder an. Natürlich sorgen wir dabei für die Einhaltung der geltenden Hygienerichtlinien und Sicherheitsvorschriften. Das kann je nach Raumgröße die Anzahl der verfügbaren Plätze reduzieren – sichern Sie sich also jetzt Ihren Platz in unseren nächsten Kursen:

+++ Lähmungen („Post-Stroke-Disorder“) sind in China eine Domäne der Akupunktur. René Hoyer zeigt Ihnen am 27./28. Juni, wie Sie mit verschiedenen Behandlungsmethoden erstaunliche Erfolge bei dieser und anderen neurologischen Krankheiten erzielen. +++

+++ Zunehmend mehr Krebspatienten suchen während der Chemotherapie und/oder Bestrahlung Unterstützung durch Akupunktur. Wie Sie ihnen helfen können, unterrichtet Don Halfkenny in seinem Kurs Akupunktur bei Chemotherapie und Bestrahlung an zwei Wochenenden: 03.-05. Juli und 04.-06. September. Dabei bespricht er die häufigsten Krebsarten und erklärt Ihnen die Akupunktur auch mittels der Luo-Gefäße, tendinomuskulären Leitbahnen und Sonderleitbahnen. +++

+++ Dominique Herzter praktiziert nicht nur seit mehr als 20 Jahren Chinesische Medizin, sondern hat als Sinologin und Philosophin über das Yijing promoviert. Aus diesem Erfahrungshintergrund wird sie Ihnen am 11./12. Juli und am 17./18. Oktober vermitteln, wie Sie das Yijing in Ihrer Praxis diagnostisch und therapeutisch verwenden können. +++

+++ Gesichtstuina behandelt Kopfsymptome wie Sinusitis, Fazialisparese oder Schwindel, und wirkt zusätzlich wohltuend, beruhigend und verjüngend. Für den Kurs mit Jürgen Schroll am 25./26. Juli werden keine Vorkenntnisse in Tuina vorausgesetzt, weil die Techniken sehr speziell sind. +++

+++ Dr. Guo-Yun Yu freut sich darauf, vom 10.-13. September in München zu unterrichten. Die Behörden gehen davon aus, dass dann keine Reisehindernisse bestehen. Dr. Yu wird uns an der Essenz seiner 50-jährigen Erfahrung teilhaben lassen, und dabei an  „A Walk Along the River I+II“ anknüpfen, das zurecht als die beste englischsprachige Veröffentlichung zu Chinesischer Medizin seit Jahren bezeichnet wird. Wir sagen: ein Muss für alle Kräutertherapeut*innen, die über Lehrbuchanwendungen hinaus wollen. +++

+++ Sehr dünne Nadeln, die nicht tief gesetzt werden, und ein klares Behandlungsschema zeichnet Japanische Meridiantherapie aus. Wir freuen uns, dass Stephen Birch wieder für zwei Wochenenden zu uns kommt, um Sie in diese Akupunkturmethode einzuführen (11.-13. September und 16.-18. Oktober). +++

+++ Den Pulsdiagnose-Workshop mit Jens Vanstraelen haben wir auf 3./4. Oktober verschoben. Der Kurs hinterlässt regelmäßig begeisterte Teilnehmer*innen, deren klinische Praxis unmittelbar von ihrer deutlich gesteigerten Wahrnehmungsfähigkeit profitiert. +++

+++ In dem Artikel „TCM und klassische Akupunktur“ geht Michael Huber in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Qi“ der Frage nach, was mit diesen Begriffen gemeint ist, und wie sie entstanden sind. +++

Wie immer finden Sie viele weitere (neue) Kurse auf unserer Website.

 

Wir würden uns freuen, Sie in unseren Kursen begrüßen zu dürfen.

Bernd Schleifer, Susanne Dranaz und Michael Huber vom ABZ München

P.S.: Für einige unserer Kurse nehmen wir Bildungsgutscheine entgegen, wir haben sie hier aufgelistet.

 

Unsere Kurse in Chinesischer Medizin sind anerkannt vom TCM-Fachverband Schweiz. AGTCM- und TCM-Fachverband-Mitglieder (Schweiz) erhalten vergünstigte Konditionen und Credits für ihre Kursteilnahme.

 

Kräutertherapie-Ausbildung - Teilnehmerstimmen
Kräutertherapie-Ausbildung - Teilnehmerstimmen der aktuellen Ausbildung
Klimaschutz
Unser Klimaschutz-Paket für Weitreisende